PlaneFinder

Mit der hier vorgestellten Methode lassen sich patientenindividuell, ohne herkömmliche Gesichts- bzw. Transferbogen, Okklusionsebene und Asymmetrien abgreifen. Mit ihrer natürlichen Inklination visualisiert, können Sie somit in einem mit entsprechenden Geometrien ausgestatteten virtuellen Artikulator reproduziert werden. Alle wichtigen intraoralen Patientendaten (Mitte, Okklusionsebene mit ihrem dreidimensionalen Verlauf) werden eins zu eins erfasst und wiedergegeben. Damit gelingt es bei zahntechnischen bzw. zahnmedizinischen Versorgungen vor Erstellung eines Therapieplans eventuelle Kompensationen aufzuspüren, Fehlerquellen und Übertragungsfehler beim Anfertigen einer prothetischen Versorgung oder Planung weitestgehend zu minimieren bzw. zu vermeiden.

Schauen Sie sich das Video dazu doch einfach an und lassen Sie sich überzeugen.

Übrigens können diese Methode auch Ihre Mitarbeiterinnen einfach und schnell anwenden!